Gebratene Putenkeule oder Putenflügerl mit Spätzle
Zutaten
Würzmischung
Spätzle
Anleitungen
  1. Backrohr auf 200 Grad vorheizen. (Ober/Unterhitze)
  2. Für die Gewürzmischung alle Zutaten vermengen. Die Putenkeulen oder Flügerl damit gut einreiben und in eine Auflaufform geben und ca. 10 min bei 200 Grad braten.
  3. In der Zwischenzeit die Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden, ebenso ein kleines Stück Sellerieknolle. Zwiebel schälen und grob vierteln. Knoblauchzehe ebenfalls schälen.
  4. Temperatur beim Backrohr auf 180 Grad reduzieren.
  5. Das geschnittene Gemüse zu den Putenkeulen geben und mit ca. 3/4 der Putensuppe aufgießen. Das Rezept für die Putensuppe ist hier nachzulesen: https://www.biohof-kreuzeder.at/recipe/bruehe-von-der-pute-putensuppe Alternativ könnt ihr bei uns auch fertige Putensuppe im Glas kaufen. So hat ma immer ein schnelles Essen griffbereit und eine gute Saucenbasis für Putengerichte.
  6. Die Putenkeulen nach ca. 30 min wenden und gegebenenfalls mit der restlichen Suppe aufgießen.
  7. Die gesamte Zubereitungszeit hängt natürlich von der Größe der Keulen ab. (ca. 80 Minuten). Die Keulen sind fertig, wenn sich das Fleisch leicht vom Knochen löst bzw. wenn beim Einstechen mit einer Gabel klare Flüssigkeit austritt.
  8. Die letzten 10 min kann man die Keulen noch mit größerer Hitze von oben braten (zB Grillfunktion bei 200 Grad oder Oberhitze auf 200 Grad erhöhen). So bekommen sie noch eine schöne knusprige Haut.
Spätzle
  1. Für den Spätzleteig die Eier mit Mehl und Salz in einer Schüssel geben und nach und nach Wasser unterrühren (mit dem Kochlöffel). So viel Wasser hineingeben, bis der Teig glatt ist. Der Teig sollte fest, aber leicht fließend sein. Je nach Bedarf noch Mehl oder Wasser einrühren. Die Spätzle mit einem Spätzlesieb in kochendes Wasser geben und herausgeben, sobald sie an der Oberfläche schwimmen.
  2. Während die Spätzle kochen, gibt man die Putenkeulen auf ein Teller, um die Sauce zuzubereiten. Einen Teil der Karotten aus der Sauce nehmen und beiseite geben. Die restliche Sauce wird püriert. Bei Bedarf noch abschmecken – sollte aber durch die Gewürzmischung und das Gemüse bereits gut im Geschmack sein. 1 EL Maizena mit etwas Wasser in einem Glas verrühren, zur Sauce geben und aufkochen lassen, um sie einzudicken. Sollte sie noch zu dünn sein, noch etwas Maizena-Wasser-Gemisch unterrühren. Die restlichen Karotten wieder zur Sauce geben und gemeinsam mit den Putenkeulen im Rohr warmhalten.
  3. Die Keulen gemeinsam mit den Spätzle und der Sauce anrichten und mit Petersilie bestreuen.